Motivation und Nutzen

Zur Lösung des Problems der Korruption reichen Gesetze allein schon lange nicht mehr aus. Organisationen müssen ihr Business mehr denn je gegen Korruption und Bestechung auslegen. Managementsysteme helfen dabei, Bestechung und Korruption proaktiv entgegenzuwirken und mit der immer größer werdenden Flut an Regularien im Unternehmen umzugehen.

Die ISO 37001 als internationaler Standard für Anti-Korruptionsmanagementsysteme bündelt die Anforderungen an Organisationen mit Gesetzen und bewährten Praktiken, um Risiken und Kosten zu reduzieren, sowie Transparenz und Klarheit zu schaffen.

Als alternative Gestaltungsmöglichkeit zu einem eigenständigen System wird die Integration des Managementsystems zur Korruptionsbekämpfung in ein übergreifendes Compliance-Managementsystem empfohlen. Bei dieser Integration kann die ISO 19600 als Leitlinie herangezogen werden. Außerdem könnte das Anti-Korruptionsmanagementsystem (Anti-bribery management system, kurz ABMS) als Teil anderer Managementsysteme (z. B. Qualität, Umwelt oder Informationssicherheit) geführt werden. Wichtig ist die Nutzung zahlreicher Synergien aus bereits vorhandenen Systemen. Da die ISO 37001 auf der High-Level-Structure beruht, hat sie den gleichen systematischen Aufbau wie z. B. die ISO 9001, ISO 14001 oder ISO 45001. Durch diesen Aufbau können Managementsysteme nach ISO 37001 sehr gut in bestehende Systeme integriert werden und rasch Nutzen gewonnen werden.

Das qualityaustria Zertifikat als objektiver Leistungsnachweis schafft Vertrauen bei Ihren Stakeholdern. Sie weisen damit nach, dass Sie Bestechung und Korruption proaktiv entgegenwirken und Maßnahmen sowie Kontrollmechanismen zur Vermeidung, Aufdeckung und Bekämpfung implementiert haben. Auch bei internationalen Ausschreibungen können Sie von der Zertifizierung profitieren, da Sie damit ein starkes Signal gegen Korruption setzen.

Hinweis: Sehr oft wird mit der ISO 37001 eine Aussage über eine allgemeine Rechtskonformität einer Organisation erwartet. Die ISO 37001 bezieht sich jedoch nur auf das Antikorruption-Managementsystem in der Organisation.

Quality Austria - Trainings, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH ist per Bescheid mit März 2020 für die Zertifizierung nach ISO 37001 akkreditiert.

Ziele
  • Reduzierung des Risikos widerrechtlicher Handlungen
  • Korruptionsrisikominimierung
  • Erhöhung der Transparenz im Unternehmen
  • Ermöglichung anonymer Hinweisgebung bei Korruptionsverdacht
  • Sicherung der Reputation
  • Reaktionsfähigkeit im Zusammenhang mit Regularien
Zielgruppe
  • Unternehmen aller Branchen, Größen und Bereiche
  • Compliance Officer bzw. Systemmanager (z. B. IMS, Qualität, Umwelt, Sicherheit ...)
Akkreditierung

Quality Austria - Trainings, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH ist per Bescheid mit März 2020 für die Zertifizierung nach ISO 37001 akkreditiert.

Andere relevante Normen

ISO 19600, ISO 9001, ISO 14001, ISO 45001, ONR 192050

Angebotsanfrage

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Dienstleistungen interessieren. Gerne senden wir Ihnen ein kostenfreies und unverbindliches Angebot. Hierfür benötigen wir bitte folgende Angaben:

    Weitere Produkte in alphabetischer Reihenfolge

    Kontaktdaten

    Hinweis: Bitte füllen Sie alle mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder aus.

    Haben Sie konkrete Fragen?

    Bis zu

    -50%

    sparen!

    Jetzt sparen!

    Das qualityaustria Bonussystem umfasst die Dienstleistungen der System- und Produktzertifizierung sowie Training und Personenzertifizierung und wird jährlich aktualisiert.

    Unsere Experten für diesen Bereich

    Unabhängig. Kompetent. Zuverlässig.

    Team

    Herr Eckehard Bauer, MSc

    Prokurist Business Development für Risiko- und Sicherheitsmanagement, Business Continuity, Verkehr

    Netzwerkpartner

    Herr Ing. Klaus Weitmann

    Netzwerkpartner, Produktexperte Risikomanagement und BCM

    +43 732 34 23 22